fh-logo.tif
 
Yucca rupicola
Beschreibung
Yucca rupicola (Trivialname: Twist Leaf-Yucca) wächst solitär und stammlos oder bildet kleine Gruppen. Die charakteristischen gedrehten, flexiblen grünen |Blätter]] sind 25 cm bis 60 cm lang, 2 cm bis 2,5 cm, an der Basis
3 cm bis 6 cm breit. Sie sind wie alle Vertreter der Sektion
Chaenocarpa Serie Rupicolae an den Blatträndern fein gezahnt. Der über den Blättern beginnende, verzweigte Blütenstand wird 2 m bis 3 m hoch. Die hängenden, glockenförmigen, weißen, cremefarbenen Blüten sind 4 cm bis 8 cm lang und 2 cm bis 3,5 cm breit. Sie ist verwandt mit Yucca pallida einem weiteren Vertreter der Sektion Chaenocarpa Serie Rupicolae. Jedoch hat diese die blauen bis blaugrünen gefärbten Blätter. Die Blütezeit ist von Mai bis Juni. 
Yucca rupicola ist in Mitteleuropa, Deutschland, Mannheim frosthart bis -20 °C. Ohne jeden Schutz wird diese Art in der Sammlung von F. Hochstätter seit vielen Jahren kultiviert. Sie ist in den Sammlungen jedoch selten.
Der Name rupicola ist vom lateinischen abgeleitet ( engl. „inhabitant“ of rocky plants).
Verbreitung
Yucca reverchonii ist im Südosten des Edward Plateaus in Texas in kalkhaltigen, steinigen Böden und in Grasland in 300 m bis 800 m Höhe verbreitet. Endemisch. Vergesellschaftet mit verschiedenen Kakteenarten.
Systematik
Die Erstbeschreibung durch Adolf Scheele unter dem Namen Yucca rupicola ist 1850 veröffentlicht worden.
Literatur
Yucca rupicola. Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae). Band 1 In the Southwest, Midwest of the USA and Canada, Selbstverlag, 2002, S. 26–27, Photomaterial S. 82, Erstbeschreibung S. 182–184, S. 231, ISBN 3-00-005946-6.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png