fh-logo.tif
 
Yucca coahuilensis
Beschreibung
Yucca coahuilensis wächst solitär und ist stammlos. Die flexiblen, grasartigen, biegsamen, fein faserigen, grünen bis blaugrünen Blätter sind 40 cm bis 80 cm lang und bis 1,5 cm breit. Der in den Blättern beginnende, verzweigte Blütenstand ragt weit über die Blätter hinaus, wird 1,5 m bis 2,5 m hoch. Die hängenden, glockenförmigen, weißen, cremefarbenen Blüten sind 1,5 cm bis 3 cm lang und 1,5 cm cm breit. Die Art ist der südlichste Vertreter (Nordmexico) der Sektion Chaenocarpa Serie Glaucae. Im Gegensatz dazu wächst der nördlichste Vertreter Yucca glauca subsp. albertana in Südkanada. Sie ist mit dem im Mittelwesten vorkommenden Vertreter der Serie Glaucae Yucca arkansana subsp. louisianensis nahe verwandt. Die Blütezeit ist von April bis Juni.
Yucca coahuilensis ist in Mitteleuropa mit Schutz in den Wintermonatenfrosthart bis -18 °C. In Albuquerque, New Mexico sind Exemplare zu bewundern. Die Art ist in Sammlungen selten.
Verbreitung
Yucca coahuilensis ist im Grenzgebiet zwischen USA und Mexiko in den Staaten Texas und Chihuahua in Grasland zwischen Xerophytenbüschen in Höhen bis 300 m verbreitet und wächst vergesellschaftet mit Yucca treculiana und verschiedenen Kakteenarten.
Systematik
Die Erstbeschreibung durch Eizi Matuda und Ignacio Piña Luján unter dem Namen Yucca coahuilensis ist 1980 veröffentlicht worden.
Literatur
Yucca coahuilensis. Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae). Band 3 Mexico and Baja California, Selbstverlag. 2004,
S. 52–53, Photomaterial S. 152,154 S. 281, Erstbeschreibung S. 253–254. ISBN: 3-00-005946-
6.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png