fh-logo.tif
 
Yucca capensis
Beschreibung
Diese stammbildende Art wächst solitär oder bildet Gruppen. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 1 bis 6 Metern.
Sehr alte Exemplare neigen sich zur Seite. Die 0,5 bis 1 m langen, variablen, rauen, steifen Laubblätter bilden an den Blatträndern keine Fasern.
Der aufrechte oder leicht geneigte, verzweigte Blütenstand beginnt zwischen den Blättern wird 0,4 bis 0,8 m hoch. Die sechs gleichgestaltigen Blütenhüllblätter sind cremefarben.
Yucca capensis hat Ähnlichkeit mit dem nördlichen Baja-California-Vertreter der Sektion Yucca der Serie Treculianae, Yucca valida, jedoch sind die Blätter kürzer und steifer. An den Verbreitungsgrenzen sind Zwischenformen bekannt. Große Exemplare sind im Botanischen Garten Huntington, Marino und im Botanischen Garten Rancho Santa Ana, Claremont, California zu bewundern.
Verbreitung
Yucca capensis ist in Mexiko im Kap-Gebiet von Baja California Sur endemisch und ist bis in Höhenlagen von 1000 Metern verbreitet. Sie wächst vergesellschaftet mit Agave capensis, Lopohocereus schottii, Echinocereus pensilis, Echinocereus sciurus und anderen Pflanzenarten.
Systematik
Die Erstbeschreibung durch den amerikanischen Botaniker L. W. Lenz unter dem Namen Yucca capensis ist 1998 veröffentlicht worden. Die Art Yucca capensis wird innerhalb der Gattung Yucca in die Sektion Yucca, Serie Treculianae gestellt.
Literatur
Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae) III. Mexico und Baja California. 2004. ISBN: 3-00-013124-8.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png