fh-logo.tif
 
Yucca brevifolia
Beschreibung
Yucca brevifolia bildet einen, manchmal mehrere Stämme aus und verzweigt nur wenig. Die dunkelgrünen Laubblätter stehen in Blattrosetten. Sie sind schwertförmig und 15 bis 35 cm lang bei 0,7 bis 1,4 cm Breite.
Die Blätter sind steif und unbehaart.

Blütezeit ist von März bis Mai, wobei die Pflanzen nicht jedes Jahr blühen.

Die traubigen Blütenstände stehen aufrecht und ragen etwa zur Hälfte aus der Blattrosette heraus. Die Blütenstände sind ellipsoid bis eiförmig und 30 bis 55 cm lang. Die einzelnen Blüten sind 4 bis 7 cm lang. Die Blütenhüllblätter sind grünlichweiß bis cremefarben; sie sind länglich und messen etwa 2,5–7 mal 1,1–2,2 cm. Die Staubfäden sind
1 bis 1,2 cm lang; die Staubbeutel sind etwa 3 mm groß. Der Fruchtknoten ist etwa 2,5 bis 3 cm groß.
Die hängenden Kapselfrüchte sind 6 bis 8,5 cm lang und enthalten mattschwarze dünne Samen, die etwa einen cm groß sind.
Die Pflanzen vermehren sich geschlechtlich aus Samen oder ungeschlechtlich aus unterirdischen Rhizomen anderer Exemplare. Sie sind ausgesprochen langsamwüchsig (zirka 8 cm in 10 Jahren) und wurzeln nicht besonders tief in den Boden hinein. Auch bei außerordentlicher Trockenheit können sie mehrere hundert Jahre alt werden. Aufgrund fehlender Wachstumsringe ist eine Altersbestimmung schwierig.
Verbreitung und Standort
Die Vorkommen der Yucca brevifolia erstrecken sich in den südwestlichen USA über die US-Bundesstaaten Arizona, Kalifornien, Nevada und Utah. Sie ist dort in Höhenlagen zwischen 400 und 1800 m in Wüstengebieten anzutreffen. Ihr Hauptverbreitungsgebiet ist die Mojave-Wüste.
Systematik
Die Beschreibung durch den amerikanischen Botaniker Georg Engelmann wurde 1871 im achtbändigen Ergebniswerk zur 1867 gestarteten US-amerikanischen geologischen Expedition am 40. Breitengrad (Geological Exploration of the Fortieth Parallel) veröffentlicht.

Es sind oder waren mehrere Synonyme gebräuchlich:
Cleistoyucca arborescens (Torrey) Trelease
Cleistoyucca brevifolia (Engelmann) Rydberg
Yucca arborescens (Torrey) Trelease
Yucca draconis L. var. arborescens Torrey

Es werden folgende Unterarten unterschieden:
Yucca brevifolia subsp. brevifolia

Sie ist der Vertreter der Sektion Clistocarpa.
Literatur
Yucca brevifolia. Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae). Band 2 In the Southwest, Midwest und East of the USA,
Selbstverlag, 2002, S. 40-44, Fotomaterial S. 156-158, Erstbeschreibung S. 257-258, S. 307-308, ISBN 3-00-009008-8.
Weblinks
Artenliste der Gattung Yucca bei yuccaagavaceae.com
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png