fh-logo.tif
 
Agave yavapaiensis
Beschreibung
Agave yavapaiensis ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Agaven (Agavaceae). Ein englischer Trivial Name ist Page Springs Agave.

Agave yavapaiensis formt offene Rosetten mit einer Wuchshöhe und einem Durchmesser von 50 bis 60 cm.
Sie bildet rhizomatöse Ableger. Die variabel angeordneten linealisch bis lanzettförmigen grauen bis bläulichen Blätter sind 33 bis 50 cm lang und 4 bis 8 cm breit. Die braunen bis grauen Blattränder sind unregelmäßig gezahnt. Der braune bis graue Enddorn ist 1,6 bis 3,1 cm lang.

Der rispige Blütenstand ist 4 bis 6 m hoch. Die cremefarbenen bis gelben Blüten sind 42 bis 57 mm lang und erscheinen am oberen Teil des Blütenstandes an unregelmäßig angeordneten, lockeren Verzweigungen.
Die Blütenröhre ist 13 bis 16 mm lang und 11 bis 15,5 mm breit. Die dreikammerigen, dünnwandigen länglichen Kapselfrüchte sind 34 bis 42 mm lang und 11 bis 17 mm breit. Die halbmondförmigen schwarzen Samen sind
5 mm lang und 4 mm breit.

Die Blütezeit reicht von Juni bis August. Die Samen sind ab August bis September reif.
Systematik und Verbreitung
Agave yavapaiensis ist selten in Zentralarizona an steinigen offenen Hängen, in Grasland und in Pinyon-Juniper Waldland in 900 bis 1220 m Höhe angesiedelt. Sie ist vergesellschaftet mit zahlreichen Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Die Erstbeschreibung wurde im Jahr 2013 durch Wendy C. Hodgson & Andrew M. Salywon veröffentlicht.

Agave yavapaiensis ist ein Vertreter der Serie Ditepalae. Sie wächst in einer geografisch isolierten Region in Zentralarizona. Sie ist nahe verwandt mit Agave verdensis, Agave chrysantha, Agave shrevei und Agave delamateri, jedoch werden Unterschiede in Größe, Form, Blatt- und Blütenstruktur deutlich.

Die Art wird als präkolumbianische Nahrungs- und Faserpflanze betrachtet, die im Süden von Mexiko Anwendung fand. Die Pflanze kommt in Verbindung mit archäologischen Funden vor.

Agave yavapaiensis wird im Desert Botanic Garden in Tucson, Arizona kultiviert.
Literatur
Garcia-Mendoza A. (2002): Distribution of Agave (Agavaceae) in Mexico. Cact. & Succ. J. (US) 74 (4): 177–188.
Hodgson W. C. & Slauson A. (1995): Agave delamateri (Agavaceae) and it´s role in the subsistence patterns of pre-Columbian cultures in Arizona. Haseltonia 3: 130–140.
Zizumbo-Villareeal D. et al.(2009): Archaocological evidence of the cultural importance of Agave spp. In pre-Hispanic Colima, Mexico. Economic Botany 63: 288–302.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png