fh-logo.tif
 
Agave schidigera
Beschreibung
Agave schidigera ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Agaven (Agave). Ein englischer Trivialname ist „Maguey Century Plant“.

Agave schidigera bildet einen kurzen Stamm. Die einzelnen Rosetten sind symmetrisch angeordnet. Sie erreichen Wuchshöhen von 70 bis 100 cm. Die variablen, dünnen, biegsamen, grünen bis bläulichen Blätter sind 30 bis
50 cm lang und 1,5 bis 4 cm breit. Die Blattränder sind braun bis weiß und grob faserig. Der braune, variable Enddorn ist 0,5 bis 2 cm lang.

Der ährige Blütenstand wird 2 bis 3,5 m hoch. Die kurzgestielten, grünen, bis gelbgefärbten Blüten sind 30 bis
45 mm lang und erscheinen im oberen Bereich des Blütenstandes. Die schmale, trichterige Blütenröhre ist
7 bis 10 mm lang.

Die variabel geformten dreikammerigen Kapselfrüchte sind 12 bis 20 mm lang und 6 bis 9 mm breit. Die schwarzen Samen sind bis 3,5 mm lang und bis 2 mm breit.

Die Blütezeit reicht von Juli bis August.
Systematik und Verbreitung
Das Verbreitungsgebiet von Agave schidigera erstreckt sich in Mexiko von den Bundesstaaten Chihuahua, Durango, Sinaloa, Zacatecas, Durango, San Luis Potosi, Nayarit, Jalisco, Hidalgo, Veracruz, Aguascalientes, Guanajuato, Michoacán und Guerrero bis in Höhen von 2550 m. Sie ist vergesellschaftet mit zahlreichen Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Die Erstbeschreibung durch Lemaire ist 1861 veröffentlicht worden. Synonyme sind Agave vestitata Watson, Agave disceptata Drummond, Agave perplexans Trelease, Agave filifera ssp. schidigera Ullrich.

Agave schidigera ist ein Vertreter der Serie Filiferae. Sie ist nahe verwandt mit Agave filifera, jedoch sind Unterschiede in Form, Größe und Blattstruktur erkennbar.
Literatur
August J. Breitung: Agave schidigera. In: The Agaves. The Cactus & Succulent Journal Yearbook, 1968, S. 28, 31.
B. Ullrich: On the discovery of Agave schidigera Lemaire and status of certain taxa of section Xysmagave. In: Brit. Cact. Succ. J.: 1992, Band 10, Nr. 1, S. 61–70.
Mary & Gary Irish: Agaves, Yuccas and related plants. Timber Press. 2000. S. 159–160. Pl. 37.
Howard Scott Gentry: Agaves of Continental North America. University of Arizona Press, 1982, S. 119–121.
J. Thiede: Agavaceae. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3662-7, S. 30.
T. Heller: Agaven. Münster 2006, S. 127–128.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png