fh-logo.tif
 
Agave horrida
Beschreibung
Agave horrida ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Agaven (Agave). Ein englischer Trivialname ist
„Century Plant“.

Agave horrida wächst einzeln. Die variabel angeordneten, lanzettförmigen bis ellyptischen steifen, gestreiften,  grünen Blätter sind 18 bis 35 cm lang und 4 bis 7,5 cm breit. Die dicken, grauen, hornigen Blattränder sind flexibel gezahnt. Der braune bis graue Enddorn ist 2,5 bis 4 cm lang.

Der ähige, schlanke Blütenstand wird 2 bis 2,5 m hoch. Die Blüten sind gelb bis grün gefärbt. Sie sind 35 bis
40 mm lang und erscheinen in Büscheln von der Mitte des Blütenstandes bis zur Spitze. Die kurz trichterige Blütenröhre ist 3 bis 5 mm lang.

Die eiförmigen braunen, dreikammerigen Kapselfrüchte sind 20 bis 25 mm lang und 12 bis 14 mm breit.
Systematik und Verbreitung
Agave horrida ist in in Mexiko in San Luis Potosi, Mexiko und Morelos in Höhenlagen von 2100 bis 2400 m verbreitet. Sie wächst an steinigen Hängen auf Lavafeldern und ist vergesellschaftet mit Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Die Erstbeschreibung wurde 1864 von C. Lem. ex Jacobi in: „Hamburger Garten-Blumenzeitung. Rep. 1864,
Band 20, S. 546“ veröffentlicht..

Einige der zahlreichen Synonyme sind Agave grandidentati Hort. Belg. ex Jacobi (1866), Agave maigretiana Jacobi (1866), Agave gilbeyi Hort. Haage & Schmidt (1873), Agave artichaut Hort. Besserer ex Berger (1915) und Agave killischkii Hort. ex Berger & Schmidt (1915).

Es werden folgende Unterarten unterschieden:
Agave horrida subsp. horrida
Agave horrida subsp. perotensis

Agave horrida ist ein Vertreter der Serie Marginatae. Sie ist nahe verwandt mit Agave ghiesbreghtii und Agave obscura, gleichwohl sind Unterschiede der Blattstruktur erkennbar.

Die Art wird im Desert Botanischen Garten in Arizona kultiviert.
Literatur
August J. Breitung: In: The Agaves. The Cactus & Succulent Journal Yearbook, 1968, S. 15–16.
Howard Scott Gentry: Agaves of Continental North America. University of Arizona Press, 1982, S. 145–146.
B. Ullrich: Agave obscura Schiede y Agave horrida Lemaire ex Jacobi ssp. perotensis Ullrich spec. nov. Cact. Suc.  Mex. 1990, Band 35, Nummer 4, S. 75–82.
J. Thiede: Agavaceae. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3662-7, S. 37.
T. Heller: Agaven. Münster 2006, S. 96–97.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png