fh-logo.tif
 
Agave brittoniana
Beschreibung
Agave brittoniana ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Agaven (Agave). Ein englischer Trivialname ist
„Century Plant“.

Agave brittoniana wächst einzeln und bildet Stämme bis 2 m Höhe. Die variabel angeordneten breit lanzettförmigen grünen bis grauen Blätter sind 70 bis 110 cm lang und 13 bis 24 cm breit. Die Blattränder sind unregelmäßig gezahnt. Der krallenförmig gebogene braune Enddorn ist 1 bis 2,5 cm lang.

Der rispige Blütenstand ist 4 bis 8 m hoch. Die gelben bis grüngefärbten Blüten sind 25 bis 45 mm lang und erscheinen an variabel angeordneten Verzweigungen am oberen Teil des Blütenstandes. Die offene Blütenröhre ist 3 bis 6 mm lang.

Die unregelmäßig geformten dreikammerigen Kaspelfrüchte sind 23 bis 45 mm lang und 11 bis 17 mm breit.
Die Samen sind bis 5 bis 6 mm lang und 3 bis 4 mm breit.
Systematik und Verbreitung
Agave brittoniana ist in Kuba in 100 bis 1000 m Höhe verbreitet.

Die Erstbeschreibung wurde 1913 von Trel. in „Mem. Natl. Herb. Sci. 1913, Band 11, S. 44–45, Tafel 98–99“ veröffentlicht.

Es werden folgende Unterarten unterschieden:
Agave brittoniana subsp. brittoniana
Agave brittoniana subsp. brachypus
Agave brittoniana subsp. sancti-spirituensis

Agave btitoniana ist ein Vertreter der Serie Antillares. Die polymorphe Art wächst zahlreich an anthropogenen Stellen (Alavarez de Zayas, 1996).  
Literatur
W. Trelease: Agave in the West Indies. In: Mem. Natl. Acad. Sci. 1913, Band 11, S. 33.
A. Berger: Die Agaven. Gustav Fischer Verlag. 1915, S. 73–74.
D. S. Correll & H.B. Correll: Flora of the Bahama Archipelago (including the Turks and Caicos island). Vaduz (Fl): J. Cramer, 50+1692 pp. 1982.
P. W. Hummelinck: Notes on Agave in the Netherlands, West Indies and North Venezuela. In: Recueil Trav. Bot. Neerl. 1938, Band 35, S. 14–28, pl. 1–4.
C. D. Adams: Flowering plants of Jamaica (Mona). 1972, University of the West Indies.
G. R. Proctor: Flora of the Cayman Islands. 1984, Kew Bull. Add. Ser. 11, xi + 834 pp.
P. W. Hummelinck: Agavenproblemen op de Bovenwindse Eilanden der Kleine Antillen. 1986, Succulenta, Band 65. Nummer 6/7, S. 138–141, Nummer 8, S. 161–164, Band 66, Nummer 1, S. 10–13, Nummer 3, S. 65–69, Nummer 6, S. 127–132, Nummer 9, S. 187–189, Nummer 10, S. 205–211, Nummer 12, S. 265–270.
A. Alvarez de Zayas: Los Agaves de Cuba occidental. 1985, Revista Jard. Bot. Nac. Univ. Habana, Band 5, Nummer 3,
S. 3–16.
A. Alavarez de Zayas: El genero Furcraea (Agavaceae) en Cuba. 1996, Anales Inst. Biol. UNAM, Ser. Bot. Band 67, Nummer 2, S. 329–346.
A. Alvarez de Zayas: Los Agaves de Cuba central. 1996, Fontqueria, Band 44, S. 117–128.entra.
J. Thiede: Agavaceae. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3662-7, S. 17–18.
I. Richter: Die Gattung Agave. A.I.A.S. 2011, S. 92.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png