fh-logo.tif
 
Agave applanata
Beschreibung
Agave applanata ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Agaven (Agave). Ein englischer Trivialname ist „Gray Agave“.

Agave applanata wächst einzeln. Die Rosetten erreichen Wuchshöhen von 50 bis 100 cm und einen Durchmesser von 100 bis 200 cm. Die variablen, linealisch bis lanzettenförmigen, kräftigen, bläulichen bis grauen Blätter sind 40 bis 60 cm lang und 7 bis 10 cm breit. Die hornigen Blattränder sind gezahnt. Der flexibel angeordnete, dunkelbraune bis rötliche Enddorn ist 3 bis 7 cm lang.

Der rispige, schmale, gerade Blütenstand wird 4 bis 8 m hoch. Die gelben Blüten sind 55 bis 80 mm lang und erscheinen im unteren Bereich des Blütenstandes und reichen bis zur Spitze, an lockeren, kurzen, unregelmäßig angeordneten Verzweigungen. Die Blütenröhre ist 15 bis 22 mm lang.
Systematik und Verbreitung
Agave applanata wächst in Mexiko in den Bundesstaaten Durango, Zacatecas, Chihuahua, Hidalgo, Mexiko, Puebla, Veracruz, Queretaro und in Oaxaca, an steinigen Hängen, in verschiedenen Bodenformationen, in Grasland und offenem Waldland bis 2400 m Höhe. Sie ist vergesellschaftet mit Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Die Erstbeschreibung durch Lemaire ex Jacobi ist 1864 veröffentlicht worden. Ein Synonym ist Agave schnittspahnii Jacobi.

Agave applanata ist ein Vertreter der Serie Ditepalae. Aufgrund des riesigen Verbreitungsgebietes ist die Variabilität innerhalb der Populationen dementsprechend hoch.

Agave applanata wird im Boyce Thompson Arboretum in Superior in Arizona kultiviert. Kultivierte Exemplare finden sich in Europa in der Sammlung von Jos van Roosbroeck in Belgien.
Literatur
August J. Breitung: In: The Agaves. The Cactus & Succulent Journal Yearbook, 1968, S. 76–77.
Howard Scott Gentry: Agaves of Continental North America. University of Arizona Press, 1982, S. 421–425.
J. Thiede: Agavaceae. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3662-7, S. 12–13.
T. Heller: Agaven. Münster 2006, S. 63–64.
einleitung_weiss.png
Fritz weiss.png
Agavaceae.png
Agave_weiss.png
Manfreda_weiss.png
Polianthes_weiss.png
Prochyanthes_weiss.png
yucca_weiss.png
hesp_weiss.png
Nolinaceae.png
Beauca_weiss.png
dasy_weiss.png
nolina_weiss.png
Cactaceae.png
sclero_weiss.png
pedio_weiss.png
nava_weiss.png
tou_weiss.png
Micropuntia_weiss.png
BOGA_weiss.png
Fotogalerie weiss.png